DOWNLOADS

Hier findest Du Artikel über Erfahrungen aus der Praxis der Yogapsychologie und angewendeter Konzepte. Wir wollen Dich neugierig machen und Dich über das Verbinden von Yoga und Psychologie informieren. Ein Buch von Martin über integrative Yogapsychologie erscheint kommendes Jahr im Arbor Verlag.

Hier findest Du die Infomappe zur Ausbildung zum Downloaden: Yogapsychologisches Coaching – Yogapsychologische Therapie

Artikel
Kleshas in der Entwicklungspsychologie“.
Yogapsychologie ist die Verbindung zwischen dem Absoluten und dem Konkreten. Yoga befasst sich mit der Verwirklichung des Absoluten. Die Psychologie sucht dagegen nach Lösungen von Problemen im Konkreten. In diesem Artikel verbindet Martin Witthöft das Modell der Kleshas von Patanjali mit der Charakteranalyse nach Wilhelm Reich, um das Eine im Anderen sichtbar zu machen.
Autor: Martin Witthöft, erschienen im Deutschen
Yoga Forum des BDY, Dezember 2019.

Artikel
„Yoga und Beziehung – wir sind einander“.
Auf dieses Thema werden wir immer wieder angesprochen. In der Psychologie spielt die Beziehung eine zentrale Rolle. Und auch in unserer Yogapsychologie-Ausbildung bildet sie einen wichtigen Schwerpunkt. Aber wie hängen Yoga und Beziehung zusammen? Wie kann das eine das andere unterstützen? Was bedeutet das ganz konkret für meine Beziehungen? Dieser Artikel bringt Perspektiven der Psychologie mit dem Yogasutra von Patanjali in Verbindung und macht ihre gegenseitige Ergänzung sichtbar.
Autor: Martin Witthöft, erschienen im Deutschen
Yoga Forum des BDY, Oktober 2019.

Der Artikel
Das Chakrenmodell in der Yogapsychologie
möchte mit seinem Blick auf die Chakren traditionelle Darstellungen weder in Frage stellen, noch mit ihnen konkurrieren. Vielmehr geht es um eine Perspektive, welche die psychologische Dimension der Chakren erweitert, vertieft und die Möglichkeit einer praxisnahen Anwendbarkeit aufzeigt.
Autor: Martin Witthöft, erschienen im Deutschen
Yoga Forum des BDY, Januar 2019.

Der Artikel
Integration des Lebens
beschreibt die Verbindung  zwischen der Sankhya Philosophie Indiens und der Entwicklungsbiologie des Westens. Entwicklung beginnt sowohl bei sankhya als auch in der Biologie mit Beziehung.  Sie ist Eingang und Ausgang in das bedingungslose Sein, unsere wahre Natur: purusha.
Autor: Martin Witthöft, erschienen im Deutschen
Yoga Forum des BDY, Dezember 2018.

Der Artikel
Wege in die Balance
vermittelt einen Eindruck über das yogapsychologische Coaching.
Autoren: Martin Witthöft und Steffen Brandt, erschienen im Deutschen Yoga Forum des BDY, Februar 2018.

Der Artikel
Purushartha – Vollständig sein um über sich hinaus gehen zu können befasst sich mit der Dimension unser Bedürfnisse im Vedanta, der transpersonalen Psychologie und der MAP Sadhana.
Autoren: Martin Witthöft und Steffen Brandt, erschienen im Deutschen Yoga Forum des BDY, April 2018.

In dem Artikel
Svabhava – Handeln aus innerer Verbundenheit  
beschreiben wir die Klärung einer individuellen Persönlichkeit als Vorraussetzung für spirituelles Wachstum .
Autoren: Martin Witthöft und Steffen Brandt, erschienen im Deutschen Yoga Forum des BDY, Juni 2018.

In diesem Artikel beschreibt Martin Witthöft die
Grundlagen der MAP-SADHANA,
einer eigenständigen und transpersonalen Synthese aus Psychologie und Spiritualität.
Autor: Martin Witthöft, erschienen „Energie und Charakter“, Zeitschrift für Biosynthese, 2010.

Hier findest du eine Meditationsanleitung der MAP-Sadhana.
Die dreiteilige MAP-Meditation
führt über Achtsamkeit, Mitgefühl und Hingabe in eine verbundene Stille.

Yoga auf dem Prüfstand heißt der Artikel von Steffen Brandt über die wissenschaftlichen Ergebnisse einer Längsschnittstudie. Publiziert wurde er 2004 in der Fachzeitschrift Viveka.

Mit dem Institut für Yogapsychologie und seinem Angebot wollen wir die Vision einer anderen Welt wagen, entdecken und leben lernen. Vor diesem Hintergrund rezitieren wir am Ende jeder Stunde folgende Texte. Hier findest Du Gelübde und Mantra.